Monteurzimmer - Gästezimmer in 63546 Hammersbach Nähe Frankfurt/Main

Hier können Sie Träumen


Mustertext

Ausflugsziele

 

 

 

 

 

Glauberg
ca. 3 km

Weltweite Berühmtheit erlangte der Glauberg 1994 durch die archäologische Ausgrabung der unausgeraubten keltischen Fürstengräber mit Bestattungen aus dem 5. Jh. v. Chr. Bedeutenster Fund ist die Großplastik eines keltischen Fürsten aus dem 5.Jh.v.Chr.

 

 

 

 

 

Büdingen
ca. 10 km

Besonders sehenswert ist auch das Schloss des Fürsten zu Ysenburg und Büdingen. Außerdem sehenswert: Malerwinkel, Mehliors-Turm, Mehliors-Haus, Steinernes Haus, Schlaghaus und Rathaus mit Heuson-Museum.

 

 

 

 

 

Ronneburg
ca. 15 km

Die auf einem Basalthügel liegende 1258 erstmalig urkundlich erwähnte Ronneburg zählt zu den besterhaltensten Burgen Hessens. Besonders sehenswert ist der 96 m tiefe in den Basalt getriebenen Brunnen.

 

 

 

 

 

Ortenberg
ca. 15 km

Überragt vom Stammsitz der Herren von Ortenberg liegt die Stadt des "Kalten Marktes" mit ihren malerischen Gassen, Fachwerkhäusern und Befestigungsanlagen im Niddertal.

 

 

 

 

 

Friedberg
ca. 20 km

Hoch überragt die Liebfrauenkirche - eine spätgotische Hallenkirche mit wertvollen mittelalterlichen und modernen Glasmalereien - die niedrigen Bürgerhäuser der Altstadt. Unbedingt aufsuchen sollten Sie die Burganlage, mit 39 000 qm die größte Deutschlands.

 

 

 

 

 

Gelnhausen ca. 20 km

Gelnhausen wurde 1170 Kaiser Friedrich I. Barbarossa gegründet. Südöstlich vor der Stadt, auf einer Kinziginsel gelegen, entstand im letzten Viertel des 12. Jahrhunderts mit der Kaiserpfalz eine Repräsentationsanlage des Herrschers.

 

 

 

Jetzt schon vormerken:

Jubiläumsfeier in 63546 Hammersbach

Hammersbach. Im nächsten Jahr gibt es in der Gemeinde Hammersbach ein doppeltes Jubiläum zu feiern. Zum einen „1175 Jahre Marköbel“ am 20. bis 22. Juni 2014 und zum anderen „875 Jahre Baiersröderhof“, gekoppelt mit dem 25. IGHL-Traktorfest am 23. und 24. August 2014.

 

 

Radfahren im Mittelgebirge

Auf dem Vulkanradweg ist das Radeln am Fuße des Vogelsberges auch für untrainierte Radfahrer und für Familien kein Problem mehr. Denn mit maximal 3% Steigung/Gefälle macht Radfahren auch im Mittelgebirge unglaublich Spaß. Der Feinasphalt begeistert natürlich auch Inliner-Fans und Handbiker.

Erleben Sie 94 km Radlervergnügen quer durch die Vogelsbergregion, mit Rad-Anbindung u.a. ins Rhein-Main-Gebiet und in die Rhön